2. Hoffest Dudensen

Heino Rolofs / Stallneuigkeiten / / 0 Comments
2. Hoffest Dudensen

Am 19. Juni lud der Zuchtstall van den Meyerhöfen alle Freunde und Bekannte zu seinem 2. Hoffest ein. Nach dem tollen Erfolg  vor zwei Jahren, viele Friesenfreunde erinnern sich, hatte Familie Bothmer mit ihren Mitstreitern keine Mühen gescheut, die Reitanlage im Norden von Hannover für die Besucher zum Anziehungspunkt an diesem Wochenende zu machen.

Schon einen Tag vorher fand auf dem Gelände das Breitensportfest mit der dritten Qualifikationsprüfung für den DFZ-Friesenpferdecup statt. Im Gegensatz zum Samstag hatte der Wettergott ein einsehen und bis auf ein paar dunkle Wolken blieb es trocken an diesem Tag, Scheinbar hielt die gegenteilige Wettervorhersage viele Besucher davon ab die Fahrt nach Dudensen anzutreten, denn es kamen leider nicht so viele Besucher wie zur damaligen Eröffnung.

2. Hoffest DudensenUm 11 Uhr begrüßte der Hausherr Hans-Jürgen Bothmer seine Gäste, stilvoll auf dem Sitz einer Friesensjees, und wünschte allen Gästen und Akteuren einen ereignisreichen Tag rund um das Friesenpferd. Ein reichhaltiges Angebot an Imbissständen und das fantastische Kuchenbuffet des ansässigen  Landfrauenvereins ließ keinen Hunger aufkommen und  der Erlös des Verkaufs der selbstgebackenen Torten diente einem karitativen Zweck, denn hiermit wurden das Kinderhospiz Löwenherz in Syke und die Kinder- und Jugendförderung in der Gemeinde Dudensen unterstützt.

Für die kleinen Besucher gab es gratis Kinderschminken und Ponyreiten und der Andrang war bei den Kindern riesig. Der DFZ hatte einen Informationsstand aufgebaut und unser Vorstandsmitglied Christine Meinecke-Twele beriet zusammen mit unserem Delegierten Hans-Hermann Menke die vielen Fragesteller und machte vielen Interessierten unsere Verbandsarbeit deutlich.

Wie man Hans-Jürgen kennt hatte er auch dieses Jahr wieder ein fesselndes Showprogramm zusammengestellt. Die Quadrille der Region Nord, die den DFZ auch auf vielen Messen und Ausstellungen präsentiert, zeigte eine breite Facette des Friesenpferds unter dem Sattel und vor dem Wagen. Neben der gemischten Quadrille von Reitern und Fahrern unter dem Motto „Alt Amsterdam“ konnte der Gastgeber sein Herz für den Fahrsport nicht verleugnen und demonstrierte eine Vielzahl von Anspannungen, ob es der Marathonwagen war oder eine originelle Tandem-Jagdanspannung, das Fahren mit der Friesensjees oder dem Spider. Spannend wurde es als ein Hindernisparcours Kegelfahren aufgebaut wurde und dazu noch ein Wettbewerb im Ringstechen von der Kutsche aus. Zwischendurch wurden voller Züchterstolz die Fohlen aus diesem Jahr neben ihren Müttern laufend dem Publikum vorgestellt. Drei Stutfohlen und ein Hengstfohlen ließen die Herzen höher schlagen und den Wunsch zum Erwerb eines dieser prächtigen Tiere bei den Besuchern aufkommen.

Damit die männlichen Besucher nicht nur auf schwarze Friesenpferde blicken mussten bot Linda Plappert mit einer Poledance-Truppe in Verbindung2. Hoffest Dudensen mit dem Friesenhengst Aik eine angenehme Abwechslung. Es war beeindruckend mit welcher Gelassenheit und Anmut dieser Eibertsohn seine Aufgabe bewältigte.

Auch wenn man sich mehr Besucher gewünscht hätte ging dennoch ein schöner Tag zu Ende. Hoffentlich sehen wir uns in zwei Jahren wieder zum 3. Hoffest in Dudensen auf der Anlage des Zuchtstalls van den Meyerhöfen.

Eine Slideshow aller Bilder vom Hoffest ist im Aufbau!

Schreibe einen Kommentar

*

code