Erste Besichtigung der jungen Hengste

Heino Rolofs / Verbandsneuigkeiten / / 0 Comments
Erste Besichtigung der jungen Hengste

Am 3. Dezember startete die 1. Besichtigung der jungen Hengste für die Hengstkörung im Januar 2020 in Leeuwarden. An fünf Tagen werden sich voraussichtlich 296 Pferde im FCD in Drachten, geordnet nach Jahrgang und väterlicher Abstammung, der Jury (Harry Draaijer, J.W. Boersma, F. Jespers) stellen.

Vormittags werden die Hengste in Ruhe auf der „Straße“ in der Evenementhal beurteilt. Sie werden vor der Jury aufgestellt und danach im Schritt, gefolgt vom Trab und schließlich noch einmal im Schritt Richtung Ausgang beurteilt. Am Ausgang wird als letzter Teil der Lineare Scorebogen erstellt.

Nach der Mittagspause, in der auch die Gruppeneinteilung für den Nachmittag festgelegt wird, verlagert sich das Geschehen in den Käfig (kooi), um die am Vormittag ausgewählten Hengste in der freien Bewegung zu sehen und zu beurteilen. Nachdem die Hengste einer Gruppe einzeln präsentiert wurden kommt die Gruppe zurück in den Ring und die Kommission teilt den Besitzern die Ergebnisse mit. Hier entscheidet sich, welcher Hengst für die 2. Besichtigung am 09. Januar zugelassen ist. Vor diesem Termin müssen sie allerdings die strengen veterinären Bedingungen erfüllen wie eine klinische Untersuchung, röntgenologische Untersuchung und Spermauntersuchung. Bei der Auswahl in der 2. Besichtigung spielen auch die Qualität der Abstammung und der Grad der Verwandtschaft zur Gesamtpopulation eine große Rolle. In der 2. Besichtigung werden die Hengste auf Exterieur und Bewegung beurteilt. Im Rahmen eines Pilotprojekts entfällt erstmals eine 3. Besichtigung. Auf der Hengstkörung 2020 ist demnach eine größere Anzahl an jungen angewiesenen Hengsten zu erwarten. Im Laufe des Jahres 2020 werden drei Beurteilungstage stattfinden, an denen weitere Selektionen vorgenommen werden. Erst nach diesen drei Beurteilungstagen wird feststehen, welcher Hengst an der Hengstleitungsprüfung (CO) teilnehmen wird.

Tag 1: 03. Dezember

Hengste aus den Jahrgängen 2014 und 2015, die nach ihrer vorläufigen Anweisung für die zweite Besichtigung sich entweder unter dem Sattel oder vor dem Wagen präsentieren müssen und junge Hengste aus den Jahrgängen 2016 und 2017.

Es wurden neun Hengste für die zweite Besichtigung angewiesen:

Tag 2: 03. Dezember

Hengste aus dem Jahrgang 2017

Am zweiten Tag der ersten Besichtigung wurden 19 Hengste angewiesen:

Tag 3: 04. Dezember

Hengste aus dem Jahrgang 2017

Am dritten Tag der ersten Besichtigung wurden 24 Hengste angewiesen:

Dieser Mittwoch fand unter reger DFZ-Beteiligung statt, denn sieben junge Hengste unserer Mitglieder waren gemeldet. Nur einer konnte die erste Hürde überwinden und wurde für die 2. Besichtigung zugelassen:
Frits van de Smid von H.J.M. Olde Nordkamp aus Itterbeck. Der Alwinsohn wurde am 25. Februar 2017 geboren aus der Sterstute Celeste fan Synaeda von Beart 411. Herzlichen Glückwunsch!

Unser Enzo van den Meyerhöfen durfte sich am Nachmittag nach der ersten Begutachtung vormittags im Koii in der freien Bewegung zeigen, erhielt aber keine Anweisung für die 2. Besichtigung in Leeuwarden.

Tag 4: 05. Dezember

Hengste aus dem Jahrgang 2017, deren Väter den ersten Fohlenjahrgang präsentieren.

Am 4. Tag der ersten Besichtigung wurden 25 Hengste angewiesen:

Tag 5: 06. Dezember

Hengste aus dem Jahrgang 2017, deren Väter den ersten Fohlenjahrgang präsentieren.

Am 5. Tag der ersten Besichtigung wurden siebenundzwanzig Hengste angewiesen:

Somit wurden an den fünf Tagen 104 junge Hengste für die zweite Besichtigung angewiesen. Im Jahr 2018 waren es 99 Hengste.
Am 13. Dezember ist der Termin für die Nakörung, bzw. Herkörung angesetzt, an dem eventuell noch weitere Kandidaten ausgewählt werden. Danach bleibt es abzuwarten, wie viele dieser ausgewählten Hengste die strengen klinischen Untersuchungen überstehen und im Januar in Leeuwarden erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

*

code